Haftungshinweis Kontakt

Umbau eines Litec, Princecraft, Marine,...?!

Joshua_Tree_Umbau

Ein Thema das mich schon seit Ewigkeiten beschäftigt. Da ich nicht gerade na an Holland wohne (einem der wenigen Plätzen wo man sich anglerisch noch entfalten kann)
viel mir die Entscheidung auch nicht einfach. Klar wäre ein Lund bzw. Alumacraft schön bzw. auch nötig gewesen (: aber irgendwie doch nicht zu rechtfertigen auf Grund der eingeschränkten Nutzungsmöglichkeiten. Also musste ein Kompromiss her. Da war nun das Quicksilver 450DLX welches ich auch schon bestellt hatte. Auf der Suche nach dem Trailer stolperte ich über ein Boot welches ich zum gleichen Preis wie das Quicksilver bekommen könnte und schon Trailer und eine Menge Zubehör dabei war. Angaben waren 4,50m lang 1,50m breit und 150kg schwer namens Litec (ein Hersteller den ich bis heute nicht ausfindig machen konnte, laut Internetsuche könnte es auch eine Princecraft bzw. Marine sein). Egal… Hauptsache es schwimmt und ich sauf damit nicht beim ersten Wellenschlag ab. Nach den ersten erfolgreichen Trips bestätigte sich diese Eigenschaft,…alles super und wir sind immer alle trocken geblieben (:

Nach geraumer Zeit aber wollte ich mehr,….es sollte kein neues Boot her, aber das alte sollte verfeinert werden, gedacht und getan (lassen) (: Und nun ist es vollbracht! Die größten Schritte im Bezug auf Umbau der heiß geliebten LAPALODA sind durch.
So war die Ausgangssituation man nehme ein Boot, recht kaotisch…

…einen Meister der drüber nachdenkt,…

...und dann die Keule auspackt und alles rausreißt.

...mit alles raus war wirklich "alles" gemeint.







Der Boden wurde neu gemacht mit Siebdruckplatten 18mm.





Die Platten haben aus Alu-Kantteilen eine Unterkonstruktion bekommen, die mit den Verstärkungen vom Boden vernietet wurden.









Dann kamen noch einige Staufächer und der Teppich dazu. Kabel wurden gelegt und…..



…Voilá, die „LAPALODA“ in neuem Antlitz, man beachte das Knöpfe auf dem Bild unter dem hinteren Stuhl an dem Aufbau. Das ist der Umschalter für die Geber einer vorne und einer hinten. Das ist ne geile Sache

Meiner Meinung nach ist das Boot (durch die „Rausnahme“ der Mittelbank und Ersetzung durch durchgehenden Boden und Seitenstaufächern) sogar noch etwas steifer geworden bzw. es klappert nicht mehr so wenn man mit Vollgas übers Wasser rast (: Der Umbau hat ca.50Std gedauert, wobei fast alles mein Kollege „Gnom“ alleine gemacht hat. Gekostet hat der Umbau um die 500 Euro, davon 200,- für die Siebdruckplatten, 200,- für den Teppich von http://www.eloyd.de (lf/m 15€, der ist echt Robust und der Kleber von "pappt wie Hund“) und der Rest ging für „Kleinteile“ drauf.

 

Weitere Infos:

Boot wird mit einem 25PS Honda 4Takt Kurzschaft bertieben, der es eins auf 48km/h gebracht hat, mit 2 Leuten schafft er es noch auf ca. 40km/h, je nach Wind und Wetter.
Nur tut er sich schwerer dann ins Gleiten zu kommen. Das hängt mit der Trimmung zusammen. Das wird sich aber auch noch ändern denn ich werde noch ein Powertrimm anbringen, ist echt ne geile Sache hatte ich beim letzten Spanientrip und das bring echt was.

 

Gruß

Joshua Tree (www.belly-boot.de) & Gnom

(Bericht: Joshua Tree & Gnom)

-->Back