Haftungshinweis Kontakt

Daumen hoch...

Daumen hoch

Da nun die Schonzeit angebrochen ist und wir erst wieder im Mai in Schweden angreifen werden, hier noch ein Bericht vom Anfang des Jahres, der wohl das wiedergeben wird, was diese Saison wieder auf der Fahne stehen wird....nämlich Zielfisch Hecht und den bestenfalls in schönen Durchschnittsgrößen, auch wenn dass, -genau wie beim Großzanderfischen- bestimmt die eine oder andere „Klatsche bekommen“ bedeuten wird, egal, „big is beautiful.“..zumindest bei den Unterwasserbewohnerinnen..

 

Aber nat. werden wir dieses Saison auch hier und da versuchen, das eine oder andere mal auf Zander zu fischen, Zanderfischen ist einfach immer wieder geil, egal ob geworfen oder gepimpelt...., watt freu ich mich auf den 1.6.11 wenn an die Zetties geht,...aber gut, Hechte sind ja auch ganz nett (-;

 

Nachdem wir nach dem letzen -mehr als erfolgreichen- Trip noch 2 mal angegriffen haben, aber irgendwie nicht wirklich was passiert ist, haben wir uns diesmal ein frisches Wasser ausgesucht. Da dieses leider sehr windanfällig ist, hofften wir, dass der Windgott an dem ausgewählten WE Pause machte und uns auf das Gewässer lassen würde. Wir wollten wieder für 2 Tage ein Schönwetter- Großfischwochenende absolvieren, und ja, es verlief endlich mal wieder alles genau wie geplant (oder eigentlich noch besser),...und zwar Wetter- als auch Fangtechnisch. Meinen „Nervösmachershad“ hatte ich ja im Gepäck,...also kann nix schief gehen, die ganze Köder und Farbwechsellei spare ich mir schon lange und der Köder ist demnach länger im Wasser (:

 

Es ging auch gleich richtig gut los und in den ersten 3 Stunden hatten wir bereits 5 Hechte im Boot, wobei der Jigga echt gut vorlegte und mich mit 4:1 stehen ließ. Aaaaaaaaaber a) hatte jeder von uns einen 90 Plus Fisch gefangen, demnach war b) alles gut und c)MUSSTE das Verhältnis eh noch kippen, hatte ich ja meine Bank montiert (: welche nat. auch -wie immer- den ganzen Tag dran blieb -wobei. ich nach der 4:1 „Schlappe“ doch schonmal auf Jiggas Köder geschielt hatte(:

 

Hier die ersten beiden fetten Pikies, 94er von Jigga und nen fetter 97er:

Nach 11 Uhr ging dann laaange nix mehr. Mittags habe ich mich noch mit einem netten Holländer getroffen und hab jetzt endlich auch nen Echo/Kombi Gerät fürs neue Boot, sehr schön. Danach wieder aufs Wasser und gefeuert was das Zeug hielt, aber leider war nix mehr zu machen, kein Fisch, kein Biss, nix.....so beschlossen wir nochmal komplett andere Ecken als zuvor anzufahren und das brachte dann noch den einen oder anderen Fisch und bei mir stieg noch ein richtig bulliger 90+ Fisch ein....

...def. ein super Tag und dann ging es auch langsam aber sicher ins „traute Heim“, zum „trauten Grill“ und zur roten Flasche Vino am Lagerfeuer, ...das ist Fischen.....alle zufrieden, Glück mit dem Wetter und den Fischen gehabt, das Verhältnis war auch wieder ausgeglichen und jeder hatte auch gute Fische dabei...perfekt! Auch war langsam die Anspannung weg, ob es nachts nicht doch zu frisch sein könnte,...mit dem „Doppelschlafsackprinzip“ hatten wir zwar immer viel Gepäck dabei, aber dafür auch bei Minus Graden Nachts ne super Nacht.

 

 

Am nächsten Tag ging fast mit der Sonne aufs Wasser und so wirklich wach, war ich zumindest noch nicht.......allerdings waren die Hechte wohl schon am frühstücken und der erste Fisch der mich wach rüttelte war wieder tatsächlich ein schöner 90+ Hecht....

Geiler Beginn in den sonnigen Tag, trotz saukalter Hände....Die Fische waren def. wieder am Start und hatten richtig Bock und auch Jigga konnte zulangen mit einem schönen fast 90er.

Danach, so will es die Reihenfolge (: war ich dann wieder dran,...so langsam war ich auch halbwegs wach aber der Fisch hatte mir dann definitiv die Augen geöffnet und den Kreislauf angeworfen.....da war er.....der Fisch der die magische M-Marke durchbrach...Meter + am frühen Morgen....watt will man mehr....der Kracher in Tüten, das Wetter war richtig geil und jetzt auch noch nen Meterbalken....so könnt ich häufiger geweckt werden....das geile an der Sache war....ich hatte ihn direkt vorher schon dran gehabt und auch kurz gedrillt,...er verabschiedete sich aber im ersten Anlauf mit einem Schwanzschlag. Da ich aber den „Selektor“, dem Köder den die Damen nicht wiederstehen können, dran hatte, packte Sie einen Wurf später tatsächlich nochmal zu und blieb dann auch hängen, Danke auch an Jigga fürs super auf der Stelle halten, mit dem Emotor!!

...gegen Mittag wurde man dann wieder etwas Müder und als ob die Pikes –oder was auch immer das war- es wussten, knallte plötzlich irgendwas dermaßen rein und die Bremse ging sofort,....ja ich war wach und zack....war der Spuk nach ein paar Sekunden „Drill“ auch schon vorbei.....man da war ich fertig....hoffte was an was gehaktes aber der Gummi sah nicht danach aus): Das wärs noch gewesen,. aber thats fishing,.... (:

 

Wir versuchten noch weiter den Fisch nochmal zu kriegen, gaben es dann aber irgendwann auf. Aber was will man machen, wenn man den Paps schon in der Tasche hat, dann richtig.....beim letzten Wurf vor der Mittagsgrillpause gab es dann noch nen 90+ für den Mindenator(:

Zu geil, jetzt konnten wir uns wirklichohne schlechtes Gewissen ne schöne Mittagspause und Nackensteak gönnen,....

 

Wohl genäht oder einfach nur voll wien Eimer hatten wir noch ne knappe Stunde um noch mal zu gucken, ob man vor der Heimreise am frühen Nachmittag noch was reißen kann......und hmmmmm,...watt soll ich sagen....“yes we can“.....Jigga knallte nochmal so eben kurz vor knapp doch tatsächlich noch nen 90+ raus....

Aber hey....15 Minuten haben wir ja noch...vielleicht geht ja noch was......und naja.....wenn es läuft, dann läufts,...

 

Tatsache knallte nochmal ein Aalhecht, aber dafür mit 107cm auf den „Selektor-Shad“.....

Also ich war fertig....2 Meter an einem Tag...sowas hatte ich noch nicht gehabt bis jetzt.....es war zu geil, war aber wahr....Hammer....das war die Übertour....tat aber auch echt mal wieder gut, nach ein paar Nullrunden (: Manchmal ist es wie verhext....mal geht garnix, mal rappelt es richtig......

 

Ach so, nach dem Meter montierte ich nochmal neu um einen letzten Wurf zu machen....und ja....es kam noch kleiner 70er Pike und dann wars das aber auch......

 

Die Tour war der Hammer und ich sag nur „Daumen hoch“, so gönn ich mir das(:

Minden

-->Back