Haftungshinweis Kontakt

Saisonstart 2010

Saisonstart2010

Zum diesjährigen Auftakt ging es los mit 4 Junx und 2 Booten. Mit dabei waren Thomas, Jiggi, Sir Private Dennis und meiner eins.  Auch wenn ich schon seid einem Monat bei uns in einem See fischen durfte und auch schon sehr viele Hechte zu Gesicht bekommen hatte, war die Vorfreude diesmal besonders groß (wobei man sich das jedes Jahr denkt, zum Glück). Geplant waren eigentlich 3 Tage und Dennis seine Bootseinweihung stand bei diesem Trip ja auch noch an. Allerdings war das Wetter am Ende des ersten Tages und den gesamten 2. Tag so Grotte, dass wir schon am 2. Tag um 15 Uhr genug hatten, sprich,  die Sonnencreme brauchten wir also nicht mehr wirklich..aber man kann halt nicht alles haben.

Aber vorm Abbrechen gabs da ja noch die Zeit dazwischen und die erste „Nacht“. Also erstmal ankommen, Pennplatz suchen, Zelte aufschlagen, Brassenruten raus, Grill an, Bier her…alles super, selbst das Wetter…watt will man mehr. Wobei,…..ich wüsste da noch was,…vielleicht ne schöne ruhige Nacht damit man am nächsten Tag schön erholt zuschlagen kann….lief bis dahin ja auch alles gut, ..fast zu gut dachte ich mir als ich im Schlafsack lag und anfing von dicken Fischen zu träumen. Doch was das….watt stampft da draußen rum und was wird da plötzlich geredet, ..so mitten inna Nacht? Mensch Jigga….hier wollen Leute nen Schönheitsschlaf antreten(: Und hey…wer ist da überhaupt? Ich höre nur Wortfetzen wie,..Hafenmeister und ich denke schon…“Shit“…ich höre nur Worte wie „zelten ist hier nicht so gut“…und ich denke „SHiiiit“…ich höre Jigga nur sagen „wir sind morgen um 4 Uhr wieder weg, wollen nur noch kurz 4 Stunden schlafen“….und ich denke „bitte, bitte, Herr Hafenobermeister, sag jetzt nichts falsches“….und ich höre „Nein…das kann ich nicht machen“…und ich denke „Shiiiiiiiiiiiiiiiiit!!!!!“….auch totstellen und Co brachte nix….Ende vom Lied…nachdem alles Opti war bis dato und echt verdammt bequem im Schlafsack hieß es um 1 Uhr Nachts….alles wieder Retour, Zelte und alles abbauen und ab ins Boot…..! Arghhh…schlimmer hätte es kaum kommen können….und dann…ab dafür uns neuen Schlafplatz suchen. Weils wir´s eilig hatten und es nunmal Nacht war bretterten wir los…naja und weil wir Nacht hatten sollten wir vielleicht n bischl vom Gas gehen….denn bei Jigga im Boot hörte man wohl einen Thomas nur sagen….“Ey Jigga….ähhhh, ahhhh,ähhhhh….. „Klonk“….und nun hat Jiggas Boot und eine Fahrwasserboje auf dem Gewässer definitiv Kopfschmerzen und jeweils ein Andenken aneinander(: Aber irgendwie war´s alles Latte, ging nochmal gut, Schlafplatz gefunden, alles aufgebaut und „schön“ noch 3 Stunden geschlafen bevor dann am Morgen alles wieder Retour ging um dann endlich die Saison einzuläuten(:

Total erholt von der „ruhigen Nacht“ ging es dann in aller Frühe los und naja, es fing def. besser an, als es der Abend vermuten ließ(: Demnach sind wir sind leider nicht wirklich viel zum knipsen gekommen,………………………………………………………………………………., zumindest was Drumherumfotos angeht, denn, es war einfach nur der Hammer schlechthin. Gleich nach den ersten Würfen kamen die ersten Fisch…alles gute Fische bis knapp 90cm…also alles Top und die hatten ne Power,…verdammte Axt…

Dann war mal wieder Dennis seine Rute krum….also richtig krum….da hatte jemand auf jeden Fall besser gefrühstückt als wir. Zum Vorschein kam der erste Meter+ der Tour, Hammmmmmerhart.

Ich hatte bis dato noch keinen Fisch und wurde langsam hibbelig. Dennis schon 3, davon ein Meter, Jigga n knapp 90er, Thomas auch schon n 80+ Hecht…nur ich…mit meinen Köder da…nix??? Egal…der Köder ist gut und bleibt dran denke ich mir….der is immer gut….und dann rummste es auch an meiner Rute…..die war auch mächtig im Halbkreis…na und watt soll ich sagen….erster Fisch nen dicker fetter Meter +

Jetzt war alles vergessen…mir alles Latte...ich war zufrieden und gut is….watt soll jetzt noch kommen….und bauf….Dennis Rute krum….wieder derbe krumm…man is die krumm…und Zack….der nächste Meter + war im Boot.

Alta…wir haben uns nur totgelacht und es war einfach zu geil….kurz danach war wieder meine Rute schief….und Zack…nen 90+ Fisch.

Wir waren derbe geflashed und irgendwie total entspannt…denn es kann nix mehr passieren...die Tour kann nicht mehr schlecht werden…denn allein unser Boot hatte bis 8:45 3 Meterfische, ein 90+ und einige 80+ Fische….das war der Hammer und sowas wird man wohl kaum noch toppen können.

Und bei  Jigga auf dem Boot, der sich irgendwo rumtrieb, lief es auch richtig gut. Ein Meter direkt am Kescher verloren, nen paar schöne bis knapp 90cm und am Abend noch n 90+ gefangen und alles fett, fett, fett…

Den ganzen Tag konnten wir hier und da schöne Fische fangen, und irgendwie standen sie überall, jeder Bereich brachte Fische, ob flach, ob Kanten, ob Tief, gejiggt, geleihert, gejerkt…einfach genial….da lag wohl irgendwas in der Luft…..was auch immer…es war Hammer,….da konnte auch der Drilling bei mir in der Hand, den ich zum Glück unter Adrenalin noch rückwärts rausbekommen habe, nix gegen anrichten(:

Leider fing es dann abends an zu regnen und wir schlugen die Zelte auf und da wir Nachholbedarf hatten, ging es um 21:30 ganz untypisch pennen (:

Morgens wieder in aller Frühe raus, Zelte abbauen und ab zu den Autos im Hafen. Das ganze Gerödel verpackt und dann ging es los. Gewässerwechsel war angesagt und am ersten Spot angekommen ging es weiter wie am Vortag….schon in der ersten viertel Stunde hatten wir wieder nen 90+ im Boot.

Und die Beisserei blieb den ganzen Tag über beständig,immer mal wieder gab es hier einen und da den anderen…die meisten waren wieder alles schöne Fische mit 80+ bis 94cm, zumindest bei uns im Boot. Leider war das Wetter derbe schlecht das wir nicht wirklich viel Fotos gemacht haben…hier noch nen 94er von mir.

Bei der MS Jigga sah es auch gut aus….also gut ist wohl reichlich untertrieben…eher brutalst!!

„Eben noch im bei der Arbeit…

… und jetzt schon auf unserer Showbühne!“ Meter+ No.1 für Jigga

Und da es soviel Spass macht…kurz darauf Meter+ N0.2 für Jigga

Und Thomas, der die meiste  Zeit mit Schwanzbeißern beschäftigt war hier mit ebenfalls mit schickem Hecht(:

Da ich gegen Mittag mal kurz über Bord ins Wasser hüpfen musste um das Boot vom Ufer wegzudrücken hab ich mir nen nassen Arsch geholt und musste mich nach dem Umziehen mit einer Tütenkonstruktion den Schuh trocken halten…aber irgendwann waren wir so durchnässt das wir um 15Uhr abgebrochen haben….wir waren ja auch mehr als zufrieden und hatten demnach damit keine Probleme…

Jigga wollte hingegen noch kurz nochmal 2-3 Ecken anfahren und bleib noch länger….wie sich herausstellte war das auch keine schlechte Wahl…denn er konnte noch nen n 98er

..und n Meter+ No.3 nachlegen…..und nun…sind wir wohl für den Rest des Lebens völlig versaut ….(:

Dies war wohl def. die derbste Tour die wir bis dato hatten…mit ca. 37 Fischen, davon 6 ü Meter, an die 6-7 90+, dem Rest meist ü80er Fischen und „12 Punkte in Oslo für Germany“  (:  dass alles, wohl für uns kaum mehr zu toppen….

Freu mich schon auf den nächsten Törn und hoffe fast, dass man dann wieder auf den Boden der Tatsachen runtergeholt wird…

PS: Dennis, dein Boot wurde wohl gut eingeweiht….ab nun fahren wir nur noch mit deinem und ich spar mir den Umbau von meinem neuen Boot (:

Minden

-->Back