Haftungshinweis Kontakt

...the fog...!

…the fog…!

Wir waren am letzten WE auch nochmal den Spätsommer genießen und wollten eigentlich etliche Pikes „erfangen“ und dazu hatte ich mir extra die neue pinke Stroft auf die Zaion geknallt…



Nach 5 Stunden Autofahrt waren wir dann auch „schon“ gegen 11 Uhr auf dem Wasser und fingen auch recht zügig den ersten 80+ Pike...

Danach war dann aber leider erstmal Totentanz angesagt, aber das Wetter half aber def. darüber hinweg und wir konnten einen wunderen Spätsommersamstag genießen.

Erst gegen Nachmittag konnte erst Dennis wieder einen Kontakt verzeichnen und find einen schönen Mitte Neunziger Hecht...



...der sich allerdings nach dem Hakenlösen kurz vorm dem Foto wieder aus Dennis „festem Handgriff“ verabschiedete (:

Kurze zeit später konnte auch Pink Panther....



...aka Minden seinen ersten und letzten Pike des Tages fangen, ebenfalls mit 90+ ein schöner Snoek, allerdings schlank wie n Aal (:

Da die Tage leider immer kürzer werden fuhren wir dann um 19 Uhr auch schon die „Schlaf, Bier- und Grillsachen“ einladen und suchten und nen nettes Plätzken.

Nachdem der Grill an war stießen dann auch Herr Jigga und Mr. Micha dazu. Das Lagerfeuer war entfacht, der Super Koffergrill von Forellenfreund ebenfalls (kein Wunder nach einen halben Lieter Grillanzünder) und wir konnten den Abend standesgemäß bei Nackensteak, Burgern und kühlen Bierchen ausklingen lassen. Nur die blöden Brassen wollten diesmal nicht so recht mitspielen,...(:

Am nächsten morgens ging nebelig weiter...Jigga voran...



...ich erstmal hinterher....



Aber da Jigga 20 und ich nur 15PS unter der Haube hatte, waren die Ratz Fatz im Neben verschwunden....Ist echt Crass,...., ich hatte so nach Gefühl den ersten Spot angepeilt und bin wie ne blinde Kuh drauflos und dachte ich treffen den Spot so ziemlich genau. Letztentlich standen wir plötzlich vor ner Insel wo ich meinte „hmmm, kann nicht sein, da wo ich denke wo wir sind gibt’s keine Insel“. Ende vom Lied wird sind mal juste nen Kreis gefahren und landete eigentlich genau da, wo wir samt meiner Peilung losgefahren sind, ich denke, das üben wir nochmal(: Jetzt weiß ich aber immerhin…“I NEED A PLOTTER“ (: Als ich dann verwundert festgestellt hatte, dass ich wieder am „Status Quo“ war kam mir die Idee mich an der Sonne zu orientieren und fand die Stelle auf anhieb...ja aber so früh morgens is man ja schon froh, wenn man überhaupt in die eigenen Socken findet(:

Am gewünschtem Ziel angekommen hatten Jigga und Micha schon die ersten Würfe getätigt...



...und es wär nicht Jigga wenns es bis dato noch nicht gerappelt hätte....
Hier der erste Wurf des Tages..nen schöner 90+Nebelzander.



Danach fischten wir uns aus dem Neben raus...

…und in die Sonne rein,...



Es gab noch ein paar kleinere Hechte, Micha verlor nen guten Meterhecht fing nen schönen Mittneunziger

...und ich hatte noch nen 80+er.

Ansonsten ging neben ner roten Sonnen-Nase und Pommes und Frikante nicht mehr viel. Da ich noch 5 Stunden Fahrt vor mir hatte, slippten wir dann auch um 14 Uhr wieder aus und starteten wieder in Richtung „Realität“. Ich denke dies war wohl das Sommerabschlussfischen 2009, aber die kalte Saison hat ja auch was für sich(: Schaun wa mal was dieses Jahr noch so geht(:

 

Minden

-->Back