Haftungshinweis Kontakt

Lebst du noch oder wohnst du schon?

Lebst du noch oder wohnst du schon?

…“Ey Minden, was geht ab? Wir wollen Schweden buchen in 2 Wochen, biste dabei?“ So in etwa verkündete mir der Jigga meinen ersten Trip nach Schweden, ab zu den Elchen und Ikea…Jigga und Thomas wollten eh fahren, ich dann nachdem ich mir google earth angetan hatte auch, nur leider fehlte bisher noch die 4. Person im Auto. Hmmm…hier ne PM da ne Mail und dort  nen Telefonat brachte die gesuchte spontane Person. Die Truppe war bereit und 4 Mann stark, Jigga, Thomas, Hendrik und icke. Haus gesucht, Haus gefunden, inkl. Ruderboot. Naja besser als nix dachten wir uns, ich hab ja noch den 6 PS Yamaha, der kommt mit ins Reisegepäck. Nun betete ich jeden Tag dass es auch nen Kurzschaftboot sein wird und wir hatten letztlich Glück und meine gebete wurden erhört, es war ein Kurzschaft und wir mussten nicht Rudern.

 

Lange Rede kurzer Sinn, am Freitag um 8 Uhr ging es los Richtung Schweden. Auf der Fähre blies uns dann auch gleich ne geballte Ladung Sonne ins Gesicht welche uns auch glücklicherweise den ganzen Urlaub über treu blieb, einfach zu geil. Jetzt hieß es, ratzen…jeder für sich, …wo und wie…erstmal Latte,…Jigga aber stets am lautesten von Allen (:

Nachdem wir irgendwann nachts am Ziel der Begierde angekommen waren, mussten wir erstmal ne Stunde durch das noch dunkle und schlafende Örtchen juckeln und das Haus suchen. Nach gefühlten 3 Stunden Suchen hatten wir es endlich gefunden, Boot geslippt und weitere 2 Stunden unser Ruderboot gesucht. Als auch das gefunden war hieß es…“Attacke Hechte, wir kommen“ und der Urlaub konnte beginnen.



Nach rund 30 Metern fahrt mit dem Bööötchen mussten wir leider feststellen,…“Mist, das Ding hat Lochfraß“, wohl ein Grund dafür das dort bereits 2 Schöpfkellen drin lagen. Naja egal…erstmal zu den Fischen und fröhliches Schöpfen (:

 

Und was soll ich sagen…der erste Wurf in Schweden brachte Hecht Nummero uno mit sich. Auch bei mir hin der dritte Wurf, Jigga und Hendrik fingen ebenfalls…man was geil, Schweden is wirklich ne geile „Sau“ (:

 

Über den Urlaub verteilt finden wir zusammen um die 320 Hechte und einige Barsche. Leider wurde nicht gemetert, Jigga fehlten knapp 3 Zentimeter,…aber das macht nichts, sind ja nur Zahlen. So nun aber,...ich halte mich besser knapp mit Worten und hole die Fotos aus der Tasche, viel Spaß.

Jaja, dieser kleine Köder lief wirklich gut während des Urlaubes:





Die Hechte hatten wirklich Dampf im Arsch und fette fette Schädel, wirklich schniecke Pike (:



Schöner Schwedenbarsch auf Gummi am Plateau erwischt.



Auch einer der richtigen Abräumer-Köder:







Auch Schwedinnen mögen Pink:



Und hier der fast Meter von Jigga,…wunderschönes Tier:

Soviel zu den Fangfotos, aber in Schweden kann man auch noch andere schöne Sachen knipsen und erleben…

 

Am 3. Tag beschlossen beschlossen wir erstmal nach dem Motto: „Versuch macht klug“, unser Boot zu reparieren und opferten voller Hoffnung auf ein trockenes Boot einen halben Tag bei Reparaturversuchen vor Ort…

Naja sah erstmal ok aus, zumindest versuchten wir es uns einzureden. Nicht desto trotz,…Ergebnis war dann eher mäßig. Aber man muss die Dinge nehmen wie sie kommen und ich machte das was ich ja eh schon von etlichen anderen Trips kenne und kann. Schöpfen, schöpfen und nochmals,…schöpfen (:

Aber auch Jigga hatte sich großes Vorgenommen. Nach dem einen oder anderem Hecht sollte seine Spro mal gut gepflegt werden. Also schrauben, bastel, fummel…und…

„Jigga, meinste die bekommste wieder zusammen?“ „Jau, das passt schon…“ Der Gesichtsausdruck auf dem letztem Bild spricht wohl Bände und beantwortete meine zuvor gestellte Frage auch ohne Worte (:

 

Naja, so brachten wir alle unsere Opfer…Aber wurden dafür jeden Abend mit wirklich feinen Sonnenuntergängen, bissigen Tieren und einfach nur beeindruckende Momente belohnt und wieder ruhig gestellt.









Und eins muss man wissen, trotz Seekarten,…die Schären sind nicht immer leicht zu überblicken…



…und wer viel sucht, der muss auch mal ruhen…

..und findet dann auch mal Zeit für die kleinen Dinge im Leben.



Ansonsten hieß es aber immer wieder,…fischen, fischen und nochmals fischen.



Zum Thema Ordnung…Ja…die muss sein (:

Unsere Veteranen nach und während getaner Arbeit in Schweden findet man auf diesem Gedenkfoto,…die mussten wirklich hart herhalten in der einen Woche.

Tja und dann war der Urlaub auch schon irgendwann ganz plötzlich vorbei. Naja fast, wir mussten ja noch zurück nach Doofland und wie anzunehmen,…der Rückweg verlief dann natürlich auch nicht ganz ohne Probleme (Mal abgesehen von unseren Orientierungsproblemen).

Aber zum Glück gibt es Mc Jigga sodass wir die Fähre 10 Minuten vor Abfahrt in letzter Minute und mit dem letzten Sprit aus dem Bootstank noch grade so erreicht hatten. Ja mit 140 auf der Autobahn mit Trailer ist schon „spaßig“ (:

 

Letztlich hatten wir doch sehr viel Glück gehabt mit unseren Schweden Trip und haben def. das Beste draus gemacht. Danke an die Brigade für den klasse Urlaub. Wir hatten ne Menge Spaß…Glück…Fisch und sonnige Bedingungen. Ich für meinen Teil kann nur sagen, „einmal is keinmal…Elche passt auf,…ich komme wieder“ (:

Gruß, der Minden

-->Back