Haftungshinweis Kontakt

Von allen n bisschen,...

Von_allen_n_bisschen

So oder so ähnlich könnte das Resümee des heutigen Ausritts betitelt werden, denn irgendwie ging zwar nicht so viel,…dafür war die Mischung aber schön bunt (:

 

Da mir freundlicherweise eine „Bleibe“ für die Nacht angeboten wurde (Danke Dudzi!) gings für mich bereits am Vorabend los, sodass wir den Tag, bei Sonnenaufgang beginnen lassen konnten. Mit von der Partie waren der „schwarze Mann“, die fotografierende Tomkatze

die freundlichen Abschlepper vom letzten mal (Mike & Elke) mit neuem Abschlepper



der Tott

He-Män, hier hinter dem Gebüsch getarnt aber trotzdem gesehen (:

Und icke

Alle beisammen,…so konnte es gleich losgehen und es hieß „Ring frei, es kann gepimpelt werden“

Der erste „Tock“ ließ nicht lange auf sich warten und ich war erstmal entschneidert, puh jetzt war erstmal alles jut (auch wenn ich anders gucke) (:

Am Morgen lief meine Lieblingsfarbe scheinbar am besten und brachte somit die meisten Bisse und Fische. Auch die Größe der Fische war heute allgemein gesehen ziemlich gut.



Doch dann bleiben irgendwann die Bisse aus und irgendwie konnte man machen was man wollte,…“die“ wollten einfach nicht mehr. „Hmmm, komisch, dabei hatte es doch so gut angefangen. Woran mag das liegen und samma, watt stinkt hier eigentlich so?“

 

Das Gestinke kam aus Totts Richtung…aber er sah eigentlich noch recht fresh aus,…dann muss es wohl was anderes sein,….und das wars auch. Und zwar der Erfolgsköder des Resttages, „el Knoblauchzehe“ auch genannt. Hier der Übeltäter, der auch für Überraschungen in Form einen fetten Vertikaldöbels gut war.



Von da an, wurde wir ganz gut nass gemacht und Herr Tott holte kräftig auf und war dann auch schon auf der Überholspur (: Das machte aber genau garnix aus denn „das Boot“ fängt und Teamplay stand den ganzen tag im Vordergrund. Ob beim Landen

Schnellem und vor allem spannenden/oder erschreckendem Messen (:

Oder auch „bootsübergreifend“ beim Fotografieren, der Fisch ist jedenfalls sicher abgelichtet (:

Aber auch diese hier durften sich kurz von ihrer Schokoladenseite zeigen.

Über den hier habe ich mich mit seinen 43cm wieder ganz besonders gefreut.





Aber hmmm, wo war eigentlich der hier und sein Steuermann abgeblieben?

Nachdem sie vorhin so zielstrebig abgedüst sind,

hatte man nicht mehr viel gehört. Doch,…“Ring, Ring,..Ring, Ring“, ahhh Handy.

“Hey Dudzi, hier hömma, der Meter is jeknackt wa”. Der schwarze Mann hatte zugeschlagen und kann sich über den hier freuen, der Meterhecht rundete den buntgemischten Tag optimal ab.

Am Ende des Tages ging dann noch dieser knapp 70er ins Netzt und wir traten die Heimreise an.

Auch wenns über den Tag gesehen wirklich zäh lief, hatten wir letztlich doch nen paar schönere Fische zusammen, alle ne triefende Nase aber auch ne Menge Spaß auffm Aluma.



Nochmals vielen Dank an Tott und Dudzi für die „Mitnahme“ und Dudzis Freundin fürs lecker Essen am Abend…!

 

 

(Minden)

-->Back